Damen-Lions Club Hofheim Rhein-Main
Hessens erster Damen Lions Club

Präsidentin 2015/2016 ist Assja Kruse

"Man muss die Dinge sehen, wie sie sind – aber nicht so lassen."

Jahresmotto 2015/2016

Lions-Club Hofheim Rhein-Main unterstützt das Zirkusprojekt der Hofheimer Schule am Vincenzhaus

Zirkusprojekt Lions-Club Hofheim Die Schule am Vincenzhaus, die seit 60 Jahren besteht und ihren Förderschwerpunkt in der emotionalen und sozialen Entwicklung der Schülerinnen und Schüler hat, führte auch dieses Jahr, in der Zeit vom 13. bis 17.06.2016 im Rahmen der Schul-Projektwoche, ein Zirkusprojekt durch. In diesem Zirkusprojekt haben die Kinder die Möglichkeit, versteckte Fähigkeiten an sich zu entdecken und diese zur Steigerung ihres Selbstwertgefühls vor Publikum zu präsentieren. Gerade für Kinder, die um schulische Erfolge kämpfen, ist dies ein guter Bereich zur Selbsterfahrung.
Zusätzlich – praktisch nebenbei – erfolgt in den altersgemischten, nach persönlichen Interessen organisierten Gruppen, soziales Lernen. Zur Freude der bis zum 30.06.2016 amtierenden Präsidentin, Frau Assja Kruse, hat der Damen-Lions Club Hofheim Rhein-Main mit einem Betrag in Höhe von € 1.865,00 zur Realisierung dieses Projektes beigetragen.
Nachdem am 30.05.2016 das Team der Schule von zwei Zirkuspädagogen vorbereitet wurde, ging es dann am 13.06.2016 für die Schüler los. An den ersten beiden Tagen konnten die Schüler/-innen in Kleingruppen verschiedene Zirkusdisziplinen kennenlernen und sich daran erproben. Die nächsten beiden Tage ging es dann mit dem Training in zwei Disziplinen nach Wahl weiter, um schließlich das Erlernte in einer Abschlussvorstellung darzubieten. Jeder der 5 Tage wurde gemeinsam unter Einführung durch die Zirkuspädagogen begonnen und auch gemeinsam beendet. Durch das Zirkusprojekt wuchsen die Kinder über sich selbst hinaus, was ihrem Selbstwertgefühl zu Gute kommt und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten fördert.

Das Foto zeigt die beiden Zirkuspädagogen von Rolls-Toys, Frau Bettina Kahle, Schulleiterin der Schule am Vincenzhaus (2.von rechts), sowie die Lions-Damen mit ihrer Präsidentin Assja Kruse (3. von rechts).


Reger Publikumsverkehr beim Lions-Flohmarkts am 19.03.2016

Lions-Flohmarkt 2016 in Hofheim Der Lions Club Hofheim Rhein-Main – Hessens erster Damen-Lions-Club – richtete am Samstag, den 19. März 2016 zum vierten Mal im Bürgerhaus Marxheim einen Flohmarkt aus, an dem hochwertige Kleidung, Porzellan und Trödel angeboten wurden.

Bis zur Mittagszeit war fast kein Durchkommen mehr. Eine Vielzahl von Besuchern kämpfte sich durch die aufgestellten Kleiderständer und mit Ware dekorierten Tischreihen.

Für das leibliche Wohl wurde im Sinne eines „Bayrischen Biergartens“ mit Weißwürsten und Brezeln gesorgt. Kaffee und Kuchen rundeten das Warenangebot ab und veranlassten viele Besucher zum Verweilen nach ihrem Einkauf. Mit dem beachtlichen Erlös sollen wieder soziale Projekte gefördert werden.


Der Lions Club Hofheim Rhein-Main hatte seit 2004 in seinem „Lions-Laden“ –zuletzt in der Lindenstraße - jeden zweiten und vierten Samstag im Monat zwischen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr einen Flohmarkt ausgerichtet. Diese Ära ging leider im Frühjahr 2011 zu Ende. Es war trotz intensiver Suche nicht gelungen, andere Räumlichkeiten zu finden.
Die engagierten und kreativen Lions-Damen haben mit dem „wiederbelebten“ Flohmarkt im Frühjahr diesen Jahres eine Ersatzlösung im Bürgerhaus gefunden, die am 8. Oktober 2016 im Bürgerhaus Marxheim wiederholt werden soll.

Auf dem Foto sind die Lions-Damen sowie ihre Mithelfer abgebildet.


Neujahrsempfang der Lions-Damen im Stadtmuseum

Lionsclub Kalender 2016 Ansicht JuliAm 11. Januar 2016 fand der traditionelle Neujahrsempfang des Damen-Lions Clubs Hofheim Rhein-Main im Stadtmuseum Hofheim statt. Der Neujahrsempfang wird alljährlich veranstaltet, um den Freunden, Sponsoren und Förderern der Aktivitäten des Lions Clubs für ihre Unterstützung zu danken.
Nach der Begrüßung verwies die diesjährige Präsidentin Assja Kruse im Rückblick auf die verschiedenen Aktivitäten, für die sich die Lions-Damen bislang engagierten, wie zum Beispiel den Förderungen an Hofheimer Schulen, Klasse 2000, Lions Quest, das Rockkonzert mit der Ärzteband „Lickin´Boyz“, den Flohmarkt und insbesondere die Unterstützung des Projektes FemJa, um nur einige zu nennen.

Im Anschluss würdigten sowohl Frau Bürgermeisterin Gisela Stang als auch Distrikt-Governor Michael Stritter die Leistungen der Lions-Damen gegenüber den zahlreich erschienenen Gästen.
Frau Carmen Utecht vom FeM Mädchenhaus in Frankfurt dankte sodann dem LC Hofheim Rhein-Main für die großzügige Spende zur Ausstattung zweier Schutzwohnungen, die für junge Frauen mit Gewalterfahrung benötigt werden. Schließlich wurde nach Ankündigung durch die Museumleiterin Dr. Eva Scheid eine Führung durch die aktuelle Ausstellung im Stadtmuseum „Reif fürs Museum“ mit Werken von Peter Gaymann angeboten.
Zu dem köstlichen Buffet nutzten viele Gäste die Gelegenheit des Austauschs und führten interessante Gespräche, so dass es einmal wieder eine rundum gelungene Veranstaltung des Damen-Lions Clubs zum Jahresauftakt 2016 war.

Das Foto zeigt die Lions-Präsidentin Assja Kruse.

 


Der traditionelle Hofheimer Lions-Kalender 2016 ist da!

Auch für das Jahr 2016 hat der Damen Lions Club Hofheim Rhein-Main zum 18. Mal wieder einen interessanten Kalender erstellt, der ab sofort in den bekannten Verkaufsstellen bereit steht.

Mit dem Erlös unterstützt der Damen Lions Club vor allem Kinder- und Jugendprogramme wie „Klasse 2000“ (ein ganzheitliches Konzept zur Gesundheitsförderung bei Grundschülern), „Lions-Quest“ (Lehrerausbildung zur Hilfe beim Erwachsenwerden von 10-15 jährigen Jugendlichen) sowie AIDS-Aufklärung an Hofheimer Schulen oder auch „Fem“, eine Einrichtung für Mädchen in Not- und Krisensituationen, um nur einige Beispiele zu nennen. Weiterhin wird ebenfalls die Institution „Frauen helfen Frauen MTK e.V.“ (Frauen, die von körperlicher Gewalt bedroht oder betroffen sind) unterstützt.


Lionsclub Kalender 2016 Ansicht JuliIn diesem Jahr präsentiert der Lions-Kalender Gemälde der Hofheimer Künstler Brigitte Friedrich, Stuart A. Cockburn-Gerecht und Hans Meyer. Brigitte Friedrich, Schülerin des bekannten Hofheimer Malers Hermann Haindl und Mitglied der „Hofheimer Malerinnen“. Der Lions Club dankt Herrn Andreas Friedrich, dem Sohn der 2003 verstorbenen Malerin, für die zur Verfügung gestellten Bilder. Den 1948 in Schottland geborenen Künstler Stuart A. Cockburn-Gerecht, welcher nach Stationen in London und Spanien seit 1987 mit seinen Ausstellungen in Deutschland viel Aufmerksamkeit erregte. Dem besonderen Reiz der Stadt Hofheim und seiner Stadtteile ist auch der seit 1962 hier ansässige Künstler Hans Meyer verfallen. Seine farbenfrohen Bilder zierten bereits einen gesamten Lions-Kalender in der Vergangenheit.


An dieser Stelle möchten sich die Lions Damen sowohl bei den Künstlern, als auch bei allen im Kalender aufgeführten Sponsoren bedanken, die es ermöglichen, dass der gesamte Verkaufserlös in Hofheim zur Unterstützung von örtlichen Organisationen und Bedürftigen verbleibt.

 



Der Kalender ist zum Preis von 12 Euro an den folgenden Verkaufsstellen erhältlich:
Buchhandlung Tolksdorf (Wilhelmstraße 2b),
Buchhandlung „Am alten Rathaus“ (Hauptstraße 38),
Globus Apotheke (Seilerbahn 2-4),
Hofheimer Zeitung (Alte Bleiche 4),
Hofheimer Goldschmiede (Hauptstraße 24),
Papierboutique (Am Untertor 4),
Papierscheune (Hauptstraße 52),
Stadtmuseum Hofheim (Burgstraße 11),
Bürgerbüro Hofheim


Damen Lions Club finanziert sechsmonatigen Deutschkurs für Asylantenkinder

Scheckübergabe Schule am Vincenzhaus„Ich heiße Asil und komme aus Syrien“, sagt das hübsche kleine Mädchen mit den adrett geflochtenen Haaren. Sie ist eines der vier Asylantenkinder, die jeweils eine der beiden ersten Klassen der Marxheimer Schule in Hofheim besuchen. Die drei Jungen und das Mädchen wurden im September 2015 dort eingeschult, konnten kein Wort Deutsch und waren frustriert, weil sie im normalen Unterricht nichts mitbekamen. Für die Leiterin der Marxheimer Schule, Frau Heidi Renker, und ihr Lehrerteam war klar, dass eine Integration der Kinder ohne zusätzlichen Sprachkurs nicht möglich ist. Doch hierfür reichten die vorhandenen Mittel nicht aus. Nachdem zunächst die Caritas dafür gewonnen werden konnte, sowohl die Anschaffung der erforderlichen Lehrmittel und die ersten Monate des zusätzlichen Deutschkurses zu finanzieren, übernimmt nunmehr der Damen Lions Club Hofheim Rhein-Main für 6 Monate die Kosten des Deutschkurses für die vier Kinder. Soziale und finanzielle Unterstützung von bedürftigen Frauen und Kindern in der Rhein-Main-Region stehen im Vordergrund des Lions Club Hofheim Rhein-Main. Deswegen freut es die Präsidentin des Damen-Lions Club, Frau Assja Kruse, besonders den Scheck über 1.920,00 Euro an Frau Heidi Renker zur Unterstützung der Integration der Asylantenkinder zu übergeben.
Es ist eine Freude mitzuerleben, wie Asil und Rido aus Syrien, Engjull aus dem Kosovo und Komai aus Afghanistan begeistert an dem von Frau Esther Mundhenke abgehaltenen 4-stündigen Deutschkurs pro Woche teilnehmen. Sie erklären die von ihnen gemalten Bilder und erläutern die Abbildungen von Begriffen des täglichen Lebens in dem Buchmaterial, welches gesondert für sie angeschafft und von ihnen ausgemalt wurde. Man hat den Eindruck, dass die Kinder es gar nicht erwarten können, selbst dranzukommen, so dass ihre Lehrerin geduldig an die Einhaltung von Regeln erinnern muss. Bei dem Kartenspiel mit Abbildungen des täglichen Lebens, die sie ebenfalls erklären müssen und sich gern verbessern lassen, gibt es nur einen Gewinner. Dessen Freude ist natürlich das Ärgernis der anderen kleinen Verlierer. Die Lehrerschaft der Marxheimer Schule freut sich jedoch, dass seit geraumer Zeit eine Verständigung mit den vier Kindern möglich und eine Integration sehr wahrscheinlich ist.

Die Abbildung zeigt die Scheckübergabe durch die Präsidentin des Damen Lions Clubs, Assja Kruse, an Frau Heidi Renker und Frau Esther Mundhenke. Mit dabei ist auch die Schulsekretärin, Frau Leicher.


Lions Club Hofheim Rhein-Main unterstützt das FeM Mädchenhaus

Scheckübergabe FrauenhausNachhaltiges Engagement für Mädchen mit Gewalterfahrung in Frankfurt

Das FeM Mädchenhaus freut sich über die großzügige Unterstützung des DAMEN-LIONS CLUB HOFHEIM RHEIN-MAIN in Form einer Spende von 10.000 Euro für das neue Projekt „FEMJA“ des FeM Mädchenhauses. Die Vorsitzende des Damen-Lions Club, Assja Kruse, hob hervor, wie wichtig dieses neue Projekt von FeM sei. „Junge Frauen im Alter zwischen 18-21 Jahren mit Gewalterfahrungen und sexuellem Missbrauch haben besonderen Bedarf, der derzeit von keiner Frankfurter Einrichtung gedeckt wird, deshalb engagiert sich der Damen-Lions Club hier mit einer Spende von 10.000 Euro für die Möblierung der beiden Schutzwohnungen“, berichtete sie. 1992 als erster hessischer Damenclub gegründet, hat sich der DAMEN-LIONS CLUB HOFHEIM RHEIN-MAIN von Anfang an ein eigenes Profil innerhalb der Organisation Lions International gegeben: Soziale und finanzielle Unterstützung von bedürftigen Frauen und Kindern in der Rhein-Main-Region stehen im Vordergrund:
Die betroffenen jungen Frauen sind Opfer von familiärer Gewalt und müssten, da sie volljährig sind, eigentlich in einem Frauenhaus untergebracht werden. Doch dort sind Frauen mit Kindern, die vor Gewalt in der Beziehung flüchten und ganz andere Sorgen und Nöte haben. Bei FEMJA erhalten die volljährigen Mädchen intensive sozialpädagogische Betreuung, eine Therapiemöglichkeit, Begleitung bei der Orientierung in ihrem Erwachsenenleben und natürlich Schutz vor den Peinigern.

Dieses Projekt ist für Frankfurt neuartig, auch bundesweit ein Pilotprojekt und benötigt in der Anlaufphase viel finanzielle Unterstützung. „Wir sind auf nachhaltig angelegte Hilfe angewiesen, die uns eine planbare Finanzierung unserer Angebote für Mädchen mit Gewalterfahrungen im FeM Mädchenhaus ermöglichen. Besonders freuen wir uns auch über Schutzengel, die mit einer regelmäßigen monatlichen Spende von 15 Euro helfen,“ informiert Dorothea Schermer von FeM. Mehr dazu unter www.fem-schutzengel.de.
 
Das FeM Mädchenhaus begleitet  und unterstützt Mädchen und junge Frauen aus Frankfurt und Umgebung seit 1986 schnell und unbürokratisch. Das Besondere an FeM ist der ganzheitliche Ansatz, der Mädchenzuflucht, Mädchentreff und Mädchenberatungsstelle mit Online-Beratung und dem neuen Projekt FEMJA in einem Gesamtkonzept vereint. Diese Angebotsstruktur ermöglicht es flexibel auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Notlagen zu reagieren. Ziel ist es, den Mädchen und jungen Frauen zu einem selbstbestimmten, gewaltfreien Leben zu verhelfen und sie in ihrer Individualität und Vielfältigkeit zu unterstützten. FeM ist ein gemeinnütziger Verein, der auf Spenden angewiesen ist.

Mehr Infos unter www.fem-maedchenhaus.de,
Ansprechpartnerin Dorothea Schermer
Email geschaeftsstelle@fem-maedchenaus.de.


Unterstützung der Hofheimer Schule am Vincenzhaus
mit der Finanzierung von 100 Welcome Packages

Scheckübergabe Schule am VincenzhausDie Schule am Vincenzhaus besteht nunmehr seit 60 Jahren und hat ihren Förderschwerpunkt in der emotionalen und sozialen Entwicklung der Schülerinnen und Schüler. Viele der Schülerinnen und Schüler haben vor ihrer Aufnahme an dieser Schule ihr schulisches Scheitern erleben müssen. Denn familiäre Problematiken machen sich oft in der Schule bemerkbar. In der Schule am Vincenzhaus werden die Kinder und Jugendlichen „dort abgeholt, wo sie stehen“, sowohl im Hinblick auf ihre Frustrationstoleranz als auch ihre Selbststeuerung und ihren Wissensstand. An diesem Punkt setzt die kleinschrittige Förderung an mit dem Ziel einer erfolgreichen Teilhabe am schulischen Lernen und Leben. Unterstützend wirkt in diesem Zusammenhang eine positive Identifikation mit der Schule. Anlässlich des Jubiläumsjahres der Schule am Vincenzhaus wird dies nun durch ein Willkommenspaket gestärkt, welches ein Schul-T-Shirt und ein auf die Schule zugeschnittenes Hausaugabenheft enthält. Beides ist verpackt in einer Reißverschlusstasche, die in einer Textilwerkstatt der Caritas im Rahmen eines Arbeitslosenprojektes hergestellt wurde.

Die Präsidentin des Damen-Lions Clubs, Frau Assja Kruse übergab am 24.09.2015 im Beisein von Janine Dahl, Ruth Gerlach, Tanja Engels und Nicole Brehm – Leiterin der Schulsozialarbeit. den Scheck über 1.500 Euro an die Schulleiterin, Frau Bettina Kahle, zur Unterstützung der Schule am Vincenzhaus.


Lions Club Hofheim Rhein-Main spendet 2.000 Euro an Hofheimer Frauenhaus

Scheckübergabe Frauenhaus Der Verein Frauen helfen Frauen Main-Taunus-Kreis e.V. in Hofheim erhielt am 24.06.2015 einen Scheck über 2.000 Euro zur Unterstützung seiner Arbeit. Der Verein wird die Spende für das Frauenhaus in Hofheim verwenden.

Das Frauenhaus ist eine Zufluchtsstätte für Frauen und deren Kinder, die von körperlicher, seelischer und/oder sexueller Gewalt bedroht oder betroffen sind.

Die Aufnahme ist Tag und Nacht möglich.

Das Frauenhaus bietet Schutz und Sicherheit vor weiteren Misshandlungen und den Freiraum, in dem Frauen lernen können, getrennt von ihrem gewalttätigen Mann oder der Familie zu sich selbst zu finden und Selbstvertrauen sowie Selbstbewusstsein zu entwickeln.
Im Jahr 2014 wohnten 51 Frauen mit 62 Kindern in Hofheimer Frauenhaus.
Mit der Spende des Damen Lions Club Hofheim Rhein-Main werden ein neuer Herd und Geschirr für die Küche sowie ein attraktives stabiles Spiel-Möbelstück für den Kinderraum des Frauenhauses angeschafft.

Seit der Gründung 1917 konnten nur Männer Mitglied der Serviceorganisation Lions International werden, erst 1987 öffnete sich die Organisation auch für weibliche Mitglieder. 1992 als erster hessischer Damenclub gegründet, hat sich der DAMEN-LIONS CLUB HOFHEIM RHEIN-MAIN von Anfang an ein eigenes Profil innerhalb der Organisation Lions International gegeben: Soziale und finanzielle Unterstützung von bedürftigen Frauen und Kindern in der Rhein-Main-Region stehen im Vordergrund. Deswegen freute es die bisherige Präsidentin des Damen Lionsclub, Frau Dr. Minou Gruner-Atefi, besonders den Scheck über 2.000 Euro an Frau Margit Schumacher zur Unterstützung des Frauenhauses zu übergeben. Das Foto zeigt Frau Margit Schumacher vom Verein Frauen helfen Frauen e.V. sowie die bisherige Lionspräsidentin Dr. Gruner-Atefi nebst der aktuellen Präsidentin Assja Kruse.


10 000 Euro durch Benefizkonzert in der Stadthalle

Scheckübergabe HistiozytoseHilfe e.V.

Die „HistiozytoseHilfe e.V.“ Groß-Umstadt und der „Förderverein für das nierenkranke Kind e.v.“, Mainz, erhielten je 5.000 Euro vom Damen-Lions Club Hofheim Rhein-Main. Der Förderverein des Damenclubs hatte am 28.März 2015 zum Benefizkonzert in die Stadthalle Hofheims eingeladen. Die Ärzteband „The Lickin Boyz“ spielte zum vierten Mal in einem von den Lionsdamen organisierten Rockkonzert für einen guten Zweck. Der Erlös aus dem Verkauf der Eintrittskarten und „großzügige Spenden“, führten zu 10 000 Euro, die jetzt beiden genannten Einrichtungen je zur Hälfte zu Gute kommen. Die Präsidentin des Lions Clubs, Dr. Minou Gruner-Atefi, übergab am 10.06.2015 im Beisein der Vizepräsidentin Assja Kruse sowie der Vorsitzenden des Fördervereins, Margit Honerkamp, den Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro an den Vertreter der „HistiozytoseHilfe e.V.“, Marc Hörold, der sowohl dem Damen-Lions Club als auch der Ärzteband für deren Engagement herzlich dankte. Die „Lickin´ Boyz“ waren durch ihren Bandleader Helmut Golke und den Drummer Hendrik Bretschneider bei der Scheckübergabe vertreten.

Scheckübergabe NiKi

Am 23.06.2015 wurde dann der Scheck in gleicher Höhe an NiKi, dem Förderverein für das nierenkranke Kind e.V., übergeben, worüber sich Herr Dr. Beetz und seine Kollegin Dr. Derichs besonders freuten.


Neujahrsempfang der Lions-Damen im Stadtmuseum

Am 12. Januar 2015 fand der traditionelle Neujahrsempfang des Damen-Lions Clubs Hofheim Rhein-Main im Stadtmuseum Hofheim statt. Der Neujahrsempfang wird alljährlich veranstaltet, um den Freunden, Sponsoren und Förderern der Aktivitäten des Lions Clubs für ihre Unterstützung zu danken.

Nach der Begrüßung durch die diesjährigen Präsidentin, Frau Dr. Minou Gruner-Atefi, richtete der Erste Stadtrat der Stadt Hofheim, Herr Wolfgang Exner, Grußworte an die zahlreich erschienenen Gäste.

Frau Dr. Gruner-Atefi verwies im Rückblick auf die verschiedenen Aktivitäten, für die sich die Lions-Damen bislang engagieren, wie zum Beispiel Aidsaufklärung an den Schulen, Klasse 2000, Lions Quest, Hospizverein Hofheim, Musikwettbewerb der Jugendbands "The Next Local Hero", um nur einige zu nennen. Aufmerksam machte sie auch auf die geplanten Aktivitäten wie das am 28. März 2015 erneut in der Stadthalle Hofheim stattfindende Rockkonzert der Ärzteband "Lickin' Boyz".

Im Anschluss wurde eine Führung durch die aktuelle Ausstellung im Stadtmuseum "Mäuse, Money und Moneten" angeboten.

Zu dem köstlichen Büfett nutzten viele Gäste die Gelegenheit des Austauschs und führten interessante Gespräche, so dass es einmal wieder eine rundum gelungene Veranstaltung des Damen-Lions Clubs zum Jahresauftakt 2015 war.

 

Neujahrsempfang der Lions-Damen in Hofheim


Der traditionelle Hofheimer Lions-Kalender 2015 ist da!

Für das Jahr 2015 hat der Damen-Lions Club Hofheim Rhein-Main wieder einen besonders interessanten und ansprechenden Kalender erstellt, der ab sofort in den bekannten Verkaufsstellen erhältlich sein wird.

Mit dem Erlös unterstützt der Damen-Lions Club vor allem Kinder- und Jugendprogramme wie "Klasse 2000" (ein ganzheitliches Konzept zur Gesundheitsförderung bei Grundschülern), und " Lions Quest" (Lehrer- ausbildung zur Hilfe beim Erwachsenwerden von 10- 15-jährigen Jugendlichen) sowie AIDS-Aufklärung an Hofheimer Schulen oder auch "Fem" eine Einrichtung für Mädchen in Not- und Krisensituationen, um nur einige Beispiele zu nennen.

In diesem Jahr beinhaltet der Lions-Kalender ausgewählte Gemälde der bekannten Hofheimer Malerin und Mäzenin Hanna Bekker, die größtenteils bislang nicht veröffentlicht waren. An dieser Stelle möchten sich die Lions-Damen sowohl bei den Erben der Malerin als auch bei allen im Kalender aufgeführten langjährigen Sponsoren bedanken, die es ermöglichen, dass der Verkaufserlös zur Unterstützung von örtlichen Organisationen und Bedürftigen verbleibt.

Der Kalender ist wieder zum Preis von 10,-- € auf dem Gallusmarkt vom 18. bis 19.Oktober 2014 erhältlich, und zwar am Verkaufsstand auf der Hauptstraße vor Alf`s Sportladen sowie an folgenden Verkaufsstellen:

Lions Kalender 2015
  • Buchhandlung Tolksdorf (Wilhelmstr. 2 b)
  • Buchhandlung "Am alten Rathaus" (Hauptstraße 38)
  • Hofheimer Zeitung (Alte Bleiche 4)
  • Hofheimer Goldschmiede (Hauptstraße 24)
  • Papierscheune (Hauptstraße 52)
  • Stadtmuseum (Burgstr. 11)
  • Bürgerbüro

 


Großer Flohmarkt des Lions Damenclub Hofheim Rhein-Main

Der Lions Club Hofheim Rhein-Main – Hessens erster Damen-Lions Club – richtet am

Samstag, dem 11. Oktober 2014 von 10.00 Uhr – 17.00 Uhr

im Bürgerhaus in Marxheim (gegenüber REWE) erneut einen Flohmarkt aus, in dem - bis auf Bücher- hochwertige Kleidung, gutes Porzellan und Trödel aller Art angeboten werden.
Sachspenden, die bereits gesammelt werden, nehmen die Lions-Damen dankbar entgegen. Diese können unter der Telefon-Nummer 06192/8575 angemeldet werden. Über ein reges Interesse freuen sich die Lions-Damen bereits jetzt. Die Bewirtung ist ganz im Sinne des Oktoberfestes gestaltet, so dass für das leibliche Wohl gesorgt ist.

Der Hofheimer Damen-Lions Club setzt sich seit seiner Gründung vor über 20 Jahren für humanitäre Zwecke sowohl in der Region, in Deutschland als auch im internationalen Raum ein.
Es werden langjährige Projekte unterstützt, wie zum Beispiel:

  • Klasse 2000 (ein ganzheitliches Konzept zur Gesundheitsförderung bei Grundschülern),
  • Lions Quest (ein Förderprogramm zur Persönlichkeitsentwicklung von Jugendlichen an weiterführenden Schulen) und das
  • Aids-Projekt (Aufklärung der Schülerinnen u. Schüler zum Thema Aids und HIV),
um nur einige Themen zu nennen.

Der Lions Club Hofheim Rhein-Main hatte seit 2004 in seinem "Lions-Laden" jeden zweiten und vierten Samstag im Monat zwischen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr einen Flohmarkt ausgerichtet. Die Club-Mitglieder hatten über 2.000 Stunden Laden-, Aufräum-, Organisations- und Instandhaltungsdienst abgeleistet und in der Lindenstraße 12, am Krankenhaus in Hofheim, die vierte Bleibe ihres Flohmarkts. Diese Ära ging leider im Frühjahr 2011 zu Ende. Am 26.03.2011 mussten die Lions Damen ihr letztes Flohmarkt-Quartier räumen, da dieses Domizil abgerissen wurde. Leider war es trotz intensiver Suche bis jetzt nicht gelungen, andere Räumlichkeiten zu finden.
Die engagierten Damen haben es jedoch nicht an Kreativität vermissen lassen und mit dem nunmehr dritten Flohmarkt im Herbst eines jeden Jahres eine Ersatzlösung gefunden.
Mit dem wiederbelebten Flohmarkt möchte die neue Präsidentin des LC Hofheim Rhein-Main, Dr. Minou Gruner-Atefi, vor allem an die damals regelmäßigen Flohmärkte anknüpfen. Angesichts der Tatkraft der Lionsdamen dürfte dieser Flohmarkttag wieder von Erfolg gekrönt sein.


10 000 Euro durch Benefizkonzert in der Stadthalle

The Lickin' Boyz

Am 24.05.2014 veranstaltete der Lions Club Hofheim Rhein-Main – Hessens erster Damen-Lions Club – zum dritten Mal ein Benefiz-Rockkonzert mit der Ärzteband " Lickin´Boyz". Anlässlich dieser Veranstaltung fanden sich über 400 begeisterte Rockfans in der Stadthalle Hofheim ein und trugen zu dem guten Ergebnis bei, so dass der Förderverein des Lions Clubs Hofheim Rhein-Main wieder einen Betrag von € 10.000,00 vergeben kann. Dieser Betrag kommt je zur Hälfte dem "Horizonte Hospizverein Hofheim e.V." und dem Verein "Die Clown Doktoren e. V.", Wiesbaden zugute. Beide Einrichtungen erhielten am 16.06.2014 von Präsidentin des Damen-Lions Clubs, Bertel Hoffmann, und der Vorsitzenden des Fördervereins, Margit Honerkamp, einen symbolischen Scheck überreicht.

 

 

 

Michael Quast / Stoltze

Der ebenfalls anwesende Clowndoktor hatte rote Clownsnasen mitgebracht, die Spendenempfänger wie Lions-Damen symbolisch als Clowns erkennen ließen. Für die Clown Doktoren dankten Rainer Bormuth und für den "Hospizverein" die Vorsitzende Cornelia Busche-Trautwein dem Club "sehr herzlich". Dank des Engagements des Damen-Lions Clubs wird es in Absprache mit dem Bandmanager der "Lickin´ Boyz", Helmut Golke, voraussichtlich im Jahr 2015 erneut ein Benefizkonzert in der Stadthalle geben.

 

 

 

 

 


Ärzteband rockt in Hofheim für einen guten Zweck

Plakat - The Lickin' Boyz

3. Benefizkonzert des Damen-Lions Club Hofheim Rhein-Main

Nach den großen Erfolgen der beiden Lions-Benefiz-Rockkonzerte in Kelkheim und Hofheim heißt es am 24. Mai 2014 um 19:30 Uhr erneut "Rocken für einen guten Zweck". Die Ärzteband "The Lickin' Boyz" lässt die Hofheimer Stadthalle wieder beben. Für diesen Abend wird der weiße Kittel an den Nagel gehängt, das Rockstar-Outfit angezogen und dem Publikum so richtig eingeheizt.

Die Ärzte Charity Rockband spielen wieder zu Gunsten der CLOWN-DOKTOREN E.V. Wiesbaden (www.clown-doktoren.de) und den Horizonte Hospizverein e.V. in Hofheim (www.hospizverein-horizonte.de).

Die "Grooving Doctors" (www.groovingdoctors.net) begeistern ihr Publikum mit Rockklassikern von den Rolling Stones, AC/DC, Queen und U2. Das ist die Truppe des Mentors Helmut Golke: Dr. Rainer Wittig (Gitarre), die Ärzte Jürgen Lange (Gesang) und Thomas Hoffmann (Schlagzeug und Gesang), Dr. Karl Hieke (Gitarre), Hendrik Bretschneider (Artdirektor, Percussion + Schlagzeug) und seit Anfang 2013 neu dabei die Zahnärztin Daliah Nadas (Bass + Gesang).

Der seit 9 Jahren an Leukämie erkrankte Bandleader und Manager Helmut Golke steht für die Authentizität der Band. In den letzten Jahren kamen bei diesen Charity-Konzerten fast 200.000 Euro an Spendengeldern für verschiedene karitative Einrichtungen zusammen. Er wünscht sich für die Zukunft, dass weiterhin sehr viele Menschen diese Intention unterstützen – "Das Leben ist keine Einbahnstraße."

Der Erlös des durch den Förderverein des Lions Club Hofheim Rhein- Main – Hessens erstem Damen-Lions Club – am 24.Mai .2014 veranstalteten Rockkonzerts geht zur Hälfte an den Hospizverein Hofheim und DIE CLOWN DOKTOREN E.V. Wiesbaden. Die Clowndoktoren besuchen Kinder in Kinderkliniken im Rhein-Main-Gebiet – wie die Kinderstation in Frankfurt-Höchst – und bringen feinfühlig, behutsam und professionell Lachen, Spaß und Freude in das Leben der meist schwerkranken Kinder – nach dem Motto "Lachen ist die beste Medizin". Aber auch in Senioreneinrichtungen erfreuen die Clowndoktoren die häufig demenzkranken alten Menschen mit ihren Späßen. Im Kinderhospiz Bärenherz Wiesbaden begleiten sie mit ihrem Humor die todkranken Kindern auf ihrem letzten Weg und schenken ihnen damit Trost und Freude.

Der Hospizverein Hofheim begleitet und unterstützt betagte und/oder schwerstkranke Menschen und ihre Angehörigen auf ihrem letzten Lebensabschnitt. Diese Arbeit erfordert ein hohes Maß an Kompetenz und Einfühlsamkeit sowie Respekt gegenüber den Betroffenen.

Karten sind für 15 Euro an den Vorverkaufsstellen Hofheimer Zeitung, Alte Bleiche 4, Papierscheune, Hauptstraße 52, Buchhandlung "Am Alten Rathaus", Hauptstraße 38 in Hofheim sowie Buchhandlung Herr, Frankenallee 6 in Kelkheim erhältlich. Außerdem können sie bei Frankfurt Ticket Rhein-Main per Telefon unter 069/13 40 400 oder www.frankfurt-ticket bestellt werden.


Neujahrsempfang 2014 der Lions-Damen im Stadtmuseum

Am 13. Januar 2014 fand der traditionelle Neujahrsempfang des Damen-Lions Clubs Hofheim Rhein-Main im Stadtmuseum Hofheim statt. Der Neujahrsempfang wird alljährlich veranstaltet, um den Sponsoren und Förderern der Aktivitäten des Lions Clubs für Ihre Unterstützung zu danken.

Nach der Begrüßung der diesjährigen Präsidentin, Bertel Hoffmann, sprachen die Bürgermeisterin der Stadt Hofheim, Frau Gisela Stang, und die Leiterin des Museums, Frau Dr. Eva Scheid, ein paar Grußworte.

Frau Hoffmann erwähnte im Rückblick die zahlreichen Aktivitäten, für die sich die Lions- Damen bislang engagieren wie zum Beispiel Aidsaufklärung an den Schulen, Klasse 2000, Lions Quest, Hospizverein Hofheim, Musikwettberwerb der Jugendbands "The Next Local Hero", um nur einige zu nennen. Aufmerksam machte sie auch auf die geplanten Aktivitäten wie das am 24.Mai 2014 in der Stadthalle Hofheim stattfindende Rockkonzert der Ärzteband "Lickin' Boyz".

Clown Doktoren - Scheckuebergabe

 

 

 

Im Anschluss wurden Führungen durch die aktuelle Ausstellung im Stadtmuseum "Malerische Dialoge mit Hanna Bekker vom Rath" angeboten.
Neben den sehr zahlreich erschienen Gästen aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik sowie benachbarten Lions Clubs waren ebenfalls der Stadtverordnetenvorsteher Wolfgang Vater, sowie der erste Stadtrat Wolfgang Exner anwesend. Neben dem köstlichen Büfett nutzten viele Gäste die Gelegenheit des Austauschs und führten interessante Gespräche, so dass es einmal wieder eine rundum gelungene Veranstaltung des Damen-Lions Clubs zum Jahresauftakt 2014 war.

 

Reger Publikumsverkehr beim Lions-Flohmarkts am 12.10.2013

Clown Doktoren - Scheckuebergabe

Der Lions Club Hofheim Rhein-Main – Hessens erster Damen-Lions-Club – richtete am Samstag, den 12.10.2013 zum zweiten Mal im Bürgerhaus Marxheim einen Flohmarkt aus, in dem hochwertige Kleidung, Porzellan und Trödel angeboten wurden.

Bis zur Mittagszeit war fast kein Durchkommen mehr. Eine Vielzahl von Besuchern kämpfte sich durch die aufgestellten Kleiderständer und mit Ware dekorierten Tischreihen.

Für das leibliche Wohl wurde im Sinne des Oktoberfestes mit Weißwürsten und Brezeln gesorgt. Kaffee und Kuchen rundeten das Warenangebot ab und veranlassten viele Besucher zum Verweilen nach ihrem Einkauf. Mit dem beachtlichen Erlös sollen wieder soziale Projekte gefördert werden. Der Lions Club Hofheim Rhein-Main hatte seit 2004 in seinem "Lions-Laden" jeden zweiten und vierten Samstag im Monat zwischen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr einen Flohmarkt ausgerichtet. Die Club-Mitglieder hatten über 2.000 Stunden Laden-, Aufräum-, Organisations- und Instandhaltungsdienst abgeleistet und in der Lindenstraße 12, am Krankenhaus in Hofheim, die vierte Bleibe ihres Flohmarkts. Diese Ära ging leider im Frühjahr 2011 zu Ende. Am 26.03.2011 mussten die Lions Damen ihr letztes Flohmarkt-Quartier räumen, da dieses Domizil abgerissen wurde. Leider war es trotz intensiver Suche nicht gelungen, andere Räumlichkeiten zu finden.

Die engagierten und kreativen Lionsdamen haben mit dem "wiederbelebten" Flohmarkt im Herbst eines jeden Jahres jedoch eine Ersatzlösung gefunden, die im nächsten Jahr im Bürgerhaus Marxheim wiederholt werden soll.


Der traditionelle Hofheimer Lions-Kalender 2014 ist da!

Clown Doktoren - Scheckuebergabe

Für das Jahr 2014 hat der Damen-Lions Club Hofheim Rhein-Main wieder einen interessanten und ansprechenden Kalender erstellt, der ab sofort in den bekannten Verkaufsstellen erhältlich sein wird.

Mit dem Erlös unterstützt der Damen-Lions Club vor allem Kinder- und Jugendprogramme wie "Klasse 2000" (ein ganzheitliches Konzept zur Gesundheitsförderung bei Grundschülern), und " Lions Quest" (Lehrerausbildung zur Hilfe beim Erwachsenwerden von 10- 15-jährigen Jugendlichen) sowie AIDS-Aufklärung an Hofheimer Schulen oder auch "Fem" eine Einrichtung für Mädchen in Not- und Krisensituationen, um nur einige Beispiele zu nennen.

In diesem Jahr beinhaltet der Lions-Kalender Hofheimer Ansichten mit ausgewählten Aquarellen des Hofheimer Malers Hans Meyer.

An dieser Stelle möchten sich die Lions-Damen sowohl bei dem Maler Herrn Hans Meyer als auch bei allen im Kalender aufgeführten lang- jährigen Sponsoren bedanken, die es ermöglichen, dass der Verkaufserlös zur Unterstützung von örtlichen Organisationen und Bedürftigen verbleibt.

Der Kalender ist wieder zum Preis von 10,-- € auf dem Gallusmarkt vom 19. bis 20.Oktober 2013 erhältlich, und zwar am Verkaufsstand auf der Hauptstraße vor Alf`s Sportladen sowie anschließend an folgenden Verkaufsstellen:

Buchhandlung Tolksdorf (Wilhelmstr. 2 b),
Buchhandlung "Am alten Rathaus" (Hauptstraße 38)
Hofheimer Zeitung (Alte Bleiche 4)
Hofheimer Goldschmiede (Hauptstraße 24)
Papierscheune (Hauptstraße 52)
Bürgerbüro


10 000 Euro durch Benefizkonzert in der Stadthalle

Der "Horizonte Hospizverein Hofheim e.V." und der Verein "Die Clown Doktoren e. V.", Wiesbaden, erhielten je 5.000 Euro vom Damen-Lions Club Hofheim Rhein-Main überreicht. Der Förderverein des Clubs hatte am 02.März 2013 zum Benefizkonzert in die Stadthalle Hofheims eingeladen. Die Ärzteband "The Lickin Boyz" spielte für den Club erneut für einen guten Zweck. Der Erlös aus dem Verkauf der Eintrittskarten und "großzügige Spenden", führten zu 10 000 Euro, die jetzt beiden genannten Einrichtungen je zur Hälfte zugute kamen. Die Präsidentin des Lions-Clubs, Stefanie Soucek, und die Pressebeauftragte des Clubs, Rechtsanwältin Margit Honerkamp, gaben die Spende in der Hofheimer Goldschmiede weiter.

Clown Doktoren - Scheckuebergabe

Einer der Clown-Doktoren, Dr. Haui Han (Dr. Christian Heinrich), war mit Kopfschmuck und Bemalung des "Medizinmanns" eines Indianerstammes gekommen und damit in der Rolle, in der er die Jüngsten in Kliniken auch aufheitert. Zusätzlich hatte er rote Clownsnasen mitgebracht, die Spendenempfänger wie Lions-Damen symbolisch als Clowns erkennen ließen. Im nächsten Jahr bestehen "Die Clown Doktoren" bereits 20 Jahre. Dank des Engagements des Damen-Lions Clubs wird es dann am 24. Mai 2014 erneut ein Benefizkonzert in der Stadthalle geben, zu dem die Ärzteband erneut "rocken" wird, wie Bandleader Helmut Golke sowie Bassistin und Sängerin Daliah Nades jetzt in der Goldschmiede zusagten. Für die Clown Doktoren dankten Ingrid Kron (Vorstand) und Dr. Han, für den "Hospizverein" dieVorsitzende Cornelia Busche-Trautwein und Gabriele Leupert dem Club "sehr herzlich".

Auch die Band vernahm Dank von Club-Präsidentin Soucek: "Wer sie hört und kennen lernt, kommt wieder!"

Lickin' Boyz Benefizkonzert 2013 Die "Grooving Doctors" (www.groovingdoctors.net) begeistern ihr Publikum mit Rockklassikern von den Rolling Stones, AC/DC, Queen und U2. Das ist die Truppe des Mentors Helmut Golke: Dr. Rainer Wittig (Gitarre), die Ärzte Jürgen Lange (Gesang) und Thomas Hoffmann (Schlagzeug und Gesang), Dr. Karl Hieke (Gitarre), Hendrik Bretschneider (Artdirektor, Percussion + Schlagzeug) und seit Anfang 2013 neu dabei die Zahnärztin Daliah Nadas (Bass + Gesang). Der seit 8 Jahren an Leukämie erkrankte Bandleader und Manager Helmut Golke steht für die Authentizität der Band. In den letzten 6 Jahren kamen bei diesen Charity-Konzerten mehr als 125.000 Euro an Spendengeldern für verschiedene karitative Einrichtungen zusammen. Er wünscht sich für die Zukunft, dass weiterhin sehr viele Menschen diese Intention unterstützen – "Das Leben ist keine Einbahnstraße."

 


Der LC Hofheim Rhein-Main präsentierte in einer Benefizveranstaltung am 08.05.2013
im ShowSpielhaus in Hofheim

Michael Quast / Stoltze

Michael Quast mit "Stoltze für alle!"

Einen vergnüglichen Abend der besonderen Art erlebten am 08.05.2013 die Besucher des Hofheimer ShowSpielhauses. Dem Damen-Lions Club Hofheim Rhein-Main war es gelungen, den vielseitigen Komödianten, Conferencier und Regisseur Michael Quast sowie die Leitung des ShowSpielhauses in Hofheim für eine gemeinsame Veranstaltung mit ihrem Förderverein zu gewinnen.

Nach der Begrüßung durch die Leiter des ShowSpielhauses Bernhard Westenberger und Hans-Jürgen Mock sowie die Präsidentin des Lions Club, Stefanie Soucek, las und spielte der bekannte Frankfurter Künstler Michael Quast Gedichte und Geschichten von Friedrich Stoltze in dem restlos ausverkauften Theater. Dabei erfuhr das Publikum, dass der protestantische Gastwirtsohn Stoltze (geb. 21.11.1816 und verst. 28. 03.1891 jeweils in Frankfurt) mit der katholischen Steindeckertochter Marie Messenzehl insgesamt 11 Kinder zeugte. Das Paar, welches erst bei der dritten Schwangerschaft heiratete, verstieß damals unbekümmert gegen jegliche Konvention. Als der Künstler Quast Stoltzes spöttischen Vers zu seiner "Mischehe" " Ein Pfarrer hat uns zwar getraut, Doch luth'risch-diabolisch, Und Gott war nicht davon erbaut, Denn Gott ist streng katholisch…" vortrug, wollte das Lachen im Saal nicht enden. Die Vorstellung hatte jedoch auch nachdenkliche Momente, wenn Quast vor einem Gedicht die Lebensumstände des Satirikers Stoltze in der Alt-Frankfurter Welt erläuterte. Auch aus finanziellen Gründen konnte sich der Frankfurter Dichter nicht nur auf Gedichte beschränken sondern war Journalist und Herausgeber einer Wochenzeitung. In der ab 1860 regelmäßig erscheinenden und freiheitlich-demokratisch orientierten Zeitung "Frankfurter Latern", nahm er satirisch das aktuelle Geschehen aufs Korn und verschonte auch hochgestellte Persönlichkeiten nicht. Außerhalb Frankfurts erfuhr er deswegen bereits einige Strafen, doch war er in der freien Stadt sicher.
Den Besuchern des ShowSpielhauses in Hofheim wurde in einem stilvollen Theater ein beherztes Portrait des humorvollen und steckbrieflich gesuchten Familienmenschen und Sprachkünstlers Friedrich Stoltze dargeboten. Dass der Abend ein besonderer Genuss war, lag an dem Künstler Michael Quast, der an zahlreichen Bühnen in Deutschland arbeitete und mit solistischen und Ensemble-Produktionen im ganzen deutschsprachigen Raum unterwegs ist. Mit seiner unnachahmlichen Mimik und Betonung der Frankfurter Mundarttexte zog Quast auch an diesem Abend das Publikum in seinen Bann. Er wurde er für seine Arbeit u.a. mit dem "Deutschen Kleinkunstpreis" ausgezeichnet. Michael Quast ist Mitbegründer und Protagonist des Sommerfestivals "Barock am Main – Der Hessische Molière" und leitet die "Fliegende Volksbühne Frankfurt Rhein Main". Nicht umsonst bezeichneten die beiden Geschäftsführer des ShowSpielhauses Bernhard Westenberger und Hans-Jürgen Mock es als Ehre, Michael Quast auf ihrer Bühne zu haben.
Der Damen-Lions Club Hofheim Rhein-Main dankt dem ShowSpielhaus und Herrn Michael Quast herzlich für die Unterstützung dieser Benefizveranstaltung. Der Erlös der Eintrittskarten wird zur Finanzierung des nächsten Hofheimer Jugendbandwettbewerbs "Next Local Hero" verwendet.


Rock gegen Aids!

Rock gegen Aids Erstmals seit zehn Jahren, so war diesen Sommer dem Jahresbericht des Robert-Koch-Instituts zu HIV-Infektionen/Aids zu entnehmen, ist in Deutschland die Zahl der neu erkannten HIV-Infektionen wieder leicht gefallen: insgesamt 2889 neue Fälle haben Ärzte 2011 diagnostiziert. Angesichts der langen Zuwachsphase sei dieser Rückgang um 1,7 Prozent bemerkenswert; dass letztlich nur Schätzungen über die Zahl der Infektionen möglich sind, steht auf einem anderen Blatt.

Tatsächlich trifft wohl zu, dass die Diagnose "HIV-positiv" einst einem Todesurteil gleichkam, inzwischen aber immer mehr Menschen seit vielen Jahren ohne schwere gesundheitliche Probleme mit HIV leben. Gerade diese Tatsache rückt immer mehr ins Zentrum der Aufklärungskampagnen unter dem Motto "Positiv zusammen leben", die HIV verstärkt als soziales Stigma in den Blick nehmen. "Ich will jungen HIV-Positiven Mut für die Zukunft machen und zeigen, dass das Leben mit HIV gut funktionieren kann, weil ich bereit war, Hilfe anzunehmen", so wird etwa der 25-jährige Moritz auf der Homepage zum Welt-Aids-Tag zitiert: "Ich habe HIV – und den Rückhalt meiner Freunde."

Der Welt-Aids-Tag wird seit 1988 jedes Jahr für den 1. Dezember ausgerufen, und nunmehr zum sechsten Mal findet die jährliche Veranstaltung "Rock gegen Aids" statt, die das Team Jugendarbeit am Samstag, den 1. Dezember 2012, gemeinsam mit dem Damen-Lions-Club Hofheim Rhein-Main, dem Verein Aids-Aufklärung e.V. sowie dem Club der Jazzfreunde e.V. und dem Café Memento im Haus der Jugend ab 20:00 Uhr im Jazzkeller Hofheim veranstaltet. Rock gegen Aids, und Rock gegen Stigmatisierung und für ein aufgeklärtes, vorurteilsfreies Zusammenleben mit HIV-Positiven, so möchte man die Veranstaltung untertiteln, die erneut ein laustarkes Zeichen setzen möchte. Gerade bei jungen Menschen kann die Veranstaltung das Bewusstsein für die Infektionskrankheit erhöhen, wie Stefanie Soucek, die Präsidentin des Damen-Lions-Clubs, betont.

Für das lautstarke Zeichen in Form mitreißender Musik sorgen die Bands, die die jugendlichen Ehrenamtlichen des "Café Memento" und der Club der Jazzfreunde e.V. für diesen Abend gewinnen konnten.
Funkige Beats im Schildkrötenpanzer, als lautes Tanzmenü mit deutschen Texten, servieren die "Phonosonic Turtles" von der Marburger Groovetheke. Man darf sich freuen auf Funk/Rock/Reggae mit Rockfundament und Bläsersektion, der in die Beine geht und im Ohr bleibt.

Anschließend steht die etablierte Hofheimer Band "Hammocks" auf der Bühne. Irgendwie dem undefinierbaren Wort "Indie" zugehörig sind sie – und doch völlig anders: mal strotzend vor Kraft und dennoch sanft, mal explosionsartig laut und im nächsten Moment wieder friedlich leise, mal treibend, mal melancholisch. Das ist Facettenreichtum innerhalb eines sehr oft eingeengten Genres. Im Jahr 2011 hat ihre erste EP "City Of Gold" das Licht der Welt erblickt, und längst konzentrieren sich die vier talentierten Musiker schon wieder auf den nächsten Akt des Stücks und arbeiten weiter an ihrem Stil und neuen Songs – man darf gespannt sein! Der Damen-Lions-Club Hofheim Rhein-Main, der Verein Aids-Aufklärung e.V. sowie Vertreter des Jugendzentrums werden mit einem Infostand als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Die Verteilung von Aufklärungsprospekten ist dabei genauso obligatorisch wie die Verteilung kostenloser Kondome.

Der Eintritt zum Konzert beträgt jugendgerechte 3 €.

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Internetseite des Jazzkeller: www.jazzkeller-hofheim.de


Golfer hatten Spaß beim „Zweier Scramble“

  • Erfolgreiches Benefizturnier der beiden Hofheimer Lions Clubs
  • Jugendliche des Vincenzhauses und der Bodelschwingh-Schule profitieren
  • Lions-Golf-Turnier 2012

    Rund 70 Golfer sowie zahlreiche Sponsoren attraktiver Preise haben beim elften Lions-Benefizturnier am 4. August mitgemacht und Geld für den guten Zweck eingespielt. „Besonders danken wir auch der großzügigen Unterstützung der Hof Hausen vor der Sonne Golf AG“, so die beiden Lions-Präsidenten Stefanie Soucek und Arasch Charifi.

    Der Damen-Lions Club wird seinen Anteil den Schülern der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule, die besondere Förderung in der persönlichen und geistigen Entwicklung benötigen, zur Finanzierung eines Tanzkurses zur Verfügung stellen. Dadurch wird die Motorik und Wahrnehmung gefördert. Zudem erhalten die Jugendlichen Gelegenheit, in gemischten Gruppen Zeit miteinander zu verbringen.

    Für die Kinder des Vincenzhauses wird der Herren-Lions Club neue Computer-Hardware kaufen. Der Trägerverein der Einrichtung übernimmt wiederum die kontrollierte Installation von zielgruppengerechter Software, so dass die Jugendlichen frühzeitig den richtigen Umgang mit digitalen Medien kennenlernen, die den Alltag immer mehr durchdringen.

    Dass Lions nicht nur organisieren, sondern auch „anpacken“ können, bestätigte sich in den Vorbereitungen der Veranstaltung und über den Tag hinweg. So begrüßten beispielsweise die Präsidenten der beiden Clubs ab 9:00 Uhr die Golf-Teams beim Abschlag. Auf der halben Strecke des 18-Loch-Platzes standen Vertreter der beiden Lions Clubs, um die Teilnehmer unter anderem mit selbstgebackenen Kuchen und deftigen Leckereien zu versorgen, damit diese gestärkt in die zweite Hälfte gehen konnten. An einem weiteren Versorgungspunkt standen Lions und verteilten erfrischende Getränke und Obst. „Besonders erfreulich war das Interesse der Turnierteilnehmer und Abendveranstaltungsgäste an den weiteren Aktivitäten unserer Serviceorganisation – vor Ort, aber auch international“, resümierten die beiden Präsidenten Soucek und Charifi.


    Next Loacl Hero Hofheim Flyer

    LC Hofheim Rhein-Main zum 20. Gründungstag
    Jubiläumsbenefiz-Konzert bringt Gäste in Bewegung

    Zu einem Rock-Konzert mit den Lickin´ Boyz fanden sich über 400 Gäste ein, die mit den Damen des LC Hofheim Rhein-Main das 20-jährige Bestehen des 1. hessischen und 6. bundesweiten Damenclubs feierten. Die Ärzteband "The Lickin' Boyz" tauschte für diesen Abend den weißen Kittel gegen ihr Rockstar-Outfit und brachten das Publikum mit Rockklassikern der letzten 40 Jahre in gute Stimmung und Bewegung.
    Der Erlös des durch den Förderverein des Lions Club Hofheim Rhein-Main veranstalteten Rockkonzerts, der mit der dankenswerten Unterstützung von Sponsoren einen Betrag weit über € 10.000,-- erreichte, geht je zur Hälfte an den Hospiz-Verein Kelkheim e.V. und DIE CLOWN DOKTOREN E.V. Wiesbaden.

    Die Clowndoktoren besuchen Kinder in Kinderkliniken im Rhein-Main-Gebiet und bringen feinfühlig, behutsam und professionell Lachen, Spaß und Freude in das Leben der meist schwerkranken Kinder – nach dem Motto "Lachen ist die beste Medizin".
    Der Hospizverein Kelkheim begleitet und unterstützt schwerstkranke Menschen und ihre Angehörigen auf ihrem letzten Lebensabschnitt. Diese Arbeit erfordert ein hohes Maß an Kompetenz und Einfühlsamkeit sowie Respekt gegenüber den Betroffenen.
    Passend zu dem Motto der amtierenden Präsidentin Margit Honerkamp "egal was du tust, tu es mit Leidenschaft und Hingabe", ließen sich die Besucher zu zusätzlichen Spenden für weitere Projekte in die Sammelbüchsen des Clubs bewegen.
    Einnahmen aus den regelmäßigen Activities wie dem Lions-Kalender und dem alljährlichen Golfturnier zusammen mit dem Herren- und Patenclub LC Hofheim sowie aus wechselnden Einzelactivities kommen vor allem Frauen und Kindern zugute. Seit einigen Jahren unterstützt der LC Hofheim Rhein-Main auch regionale Gruppen der Hospizbewegung. Unterstützt werden somit nicht nur Kinder und Jugendliche, die ihr Leben noch vor sich haben, sondern mit dem Hospiz auch Menschen, deren Leben in absehbarer Zeit vorbei ist. Das Motiv der Gründungspräsidentin Christa Pelkmann "Leben lebenswert gestalten helfen" hat nichts von seiner Aktualität verloren.